"Ich will..."

von Annette Brockhaus (Männedorf)
 

Ich staune immer wieder über den grossen Widerspruch und die Spannung in diesem Gedicht. Aber genau damit oder nur damit beschreibt es „Beziehung“ so treffend.
Am meisten ins Nachdenken bringt mich die Passage über die Dinge, die einem am anderen missfallen. Diese erkennen und akzeptieren, wenn das so einfach wäre... beeindruckend daran finde ich, dass Bucay die Verantwortung für den Umgang mit dem Störenden an mir dem anderen übergibt. Aber im Umkehrschluss heisst das wohl, dass auch von mir diese Erkenntnis und Akzeptanz gefordert sind, hui und da wird es dann definitiv anspruchsvoll!

Aber ganz ehrlich: Mit weniger will ich mich eigentlich nicht zufrieden geben...

Bildquelle: www.strato.de